Veganer Bratapfelkuchen

Veganer Bratapfelkuchen – einfacher Winterkuchen mit Äpfeln, Nüssen und Zimt. In diesem Beitrag erfährst du, wie man den schnellen Rührteig sowie die Bratapfelstücke zubereitet. Der vegane Apfel-Nuss Kuchen wird in einer quadratischen Backform (Auflaufform) gebacken und anschließend mit einer Zuckerglasur serviert.

veganer Bratapfelkuchen

Einfache Zubereitung:

Du beginnst mit der Zubereitung des Rührteigs. Dafür brauchst du eine Schüssel sowie einen Schneebesen. Anschließend werden die Bratapfelstücke hergestellt und dann kannst du auch schon mit der „Schichtung“ weitermachen. Hier werden der Teig und die Apfelstücke abwechselnd in die Form gefüllt. Wenn der Kuchen gebacken ist, kannst du ihn noch mit einer Zuckerglasur übergießen.

Für den Rührteig:

  • Rühre zunächst die trockenen Zutaten wie Mehl, Backpulver, Natron, Zucker, Stärke und Zitronenzeste in einer Schüssel gut zusammen.
  • Gieße dann Apfelessig, pflanzliche Milch und geschmolzene vegane (ausgekühlte) Butter zum Teig und vermenge alle Zutaten gut miteinander.

Für die Bratapfelstücke:

  • Wasche und entkerne die Äpfel. Schneide sie dann in gleich große würfelige Stücke.
  • Vermische Zucker, Zimt und geriebene Nüsse in einer Schüssel.
  • Gib dann die Apfelstücke dazu und vermenge sie mit dem Zuckergemisch.

„Schichtung“ des Kuchens:

  1. Nimm dann eine gefettete (oder mit Backpapier ausgelegte) Backform zur Hand und gieße zuerst die Hälfte des Teigs hinein.
  2. Verteile dann die Hälfte der Apfelstücke gleichmäßig darauf.
  3. Gieße dann die zweite Hälfte des Teigs über die Apfelstücke. Achte darauf, dass diese mit dem Teig bedeckt sind.
  4. Zum Schluss verteile noch die restlichen Apfelstücke über den Teig.
  5. Backe den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C für 40 Minuten.

Auch die Zuckerglasur darf nicht fehlen! Dazu rührst du Zucker und Wasser (oder auch Zitronensaft) zusammen, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind. Spritze die Glasur am besten über den veganen Apfel-Nuss Kuchen oder gieße sie gleichmäßig darüber.

Welche Backform kann man verwenden?

Für den veganen Bratapfelkuchen habe ich eine quadratische Backform (Auflaufform) genommen. Du kannst den Kuchen aber auch in anderen Backformen, wie einer Kastenform oder im Tortenring backen. Beachte aber, dass sich die Backzeit dadurch ändern kann. Bei der Kastenform z.B. kann die Backdauer länger sein, während sie bei einer größeren Backform kürzer sein kann.

veganer Bratapfelkuchen

Diese veganen Winterkuchen gibt es noch auf dem Blog!

Mein Lieblingsdessert zur Weihnachtszeit ist der vegane Panettone. Der italienische Kuchen wird mit einem Hefeteig zubereitet und Zutaten wie Orangeat, Rosinen und Zitronenzeste aufgewertet.

Wenn du nach einem weiteren winterlichen Kuchen suchst, wirst du beim veganen Gewürzkuchen fündig! Mit Orangensaft, Cranberries und Lebkuchengewürz wird er zu einem besonders schmackhaften Kuchen.

Veganer Bratapfelkuchen

Natascha Urich
Einfacher Rührteig verfeinert mit Bratapfelstücken
Noch keine Bewertung
Vorbereitung 30 Minuten
Zubereitung 40 Minuten
Gesamt 1 Stunde 10 Minuten
Portionen 1 Kuchen

Kochutensilien

  • Quadratische Backform: 30×30 cm (Auflaufform)

Zutaten
  

Für den Rührteig

  • 250 g Weizen Mehl Universal (weißes Mehl), oder Weizen Vollkorn Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 0,5 TL Natron
  • 3 EL Maisstärke
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 1 TL Zitronenzeste frisch oder getrocknet
  • 2 EL Apfelessig
  • 50 g vegane Butter, geschmolzen
  • 300 ml Pflanzen Milch deiner Wahl

Für die Bratapfelstücke

  • 2 Äpfel, mittelgroß ca. 300g
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 2 TL Zimt, gemahlen
  • 50 g Mandeln, gerieben optional: Walnüsse oder Haselnüsse

Für die Zuckerglasur

  • 100 g Staubzucker/Puderzucker
  • 25 ml Flüssigkeit (Wasser oder Zitronensaft)
Makes: 30 x 30cm rectangle

Anleitung
 

Für den Rührteig:

  • Rühre zunächst die trockenen Zutaten wie Mehl, Backpulver, Natron, Zucker, Stärke und Zitronenzeste in einer Schüssel gut zusammen.
  • Gieße dann Apfelessig, Milch und geschmolzene (ausgekühlte) Butter zum Teig und vermenge alle Zutaten gut miteinander.

Für die Bratapfelstücke:

  • Wasche und entkerne die Äpfel. Schneide sie dann in gleich große würfelige Stücke.
  • Vermische Zucker, Zimt und geriebene Nüsse in einer Schüssel.
  • Gib dann die Apfelstücke dazu und vermenge sie mit dem Zuckergemisch.

Zubereitung des Kuchens:

  • Nimm dann eine gefettete (oder mit Backpapier ausgelegte) Backform zur Hand und gieße zuerst die Hälfte des Teigs hinein.
  • Verteile dann die Hälfte der Apfelstücke gleichmäßig darauf.
  • Gieße dann die zweite Hälfte des Teigs über die Apfelstücke. Achte darauf, dass diese mit dem Teig bedeckt sind.
  • Zum Schluss verteile noch die restlichen Apfelstücke auf den Teig.
  • Backe den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C für 40 Minuten.

Für die Zuckerglasur:

  • Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, kannst du die Glasur zubereiten.
  • Verrühre dazu beide Zutaten zu einer einheitlichen Masse ohne Klumpen. (Du kannst den Zucker vorher noch durch ein Sieb sieben um gröbere Zuckerkristalle herauszufiltern)
  • Spritze die Glasur dann über den Kuchen oder gieße sie gleichmäßig darüber.

Notizen

Du kannst den Kuchen aber auch in anderen Backformen, wie einer Kastenform oder im Tortenring backen. Beachte aber, dass sich die Backzeit dadurch ändern kann.
Hast du das Rezept ausprobiert?Erwähne @pflanzlichgut damit ich deine Kreation sehen kann!

Hat dir der Beitrag für den veganen Bratapfelkuchen gefallen? Bewerte das Rezept oder schreibe einen Kommentar, so kannst du den Blog am besten unterstützen. Noch mehr weihnachtlich Rezepte findest du bei den veganen Weihnachtsdesserts.

Für noch mehr Inspirationen folge mir auf TikTokPinterest oder Instagram!

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner