Vegane Grünkernbratlinge

Vegane Grünkernbratlinge mit Joghurt-Tahinsoße – einfache Zubereitung mit Kichererbsen. Hier erfährst du, wie man die Bratlinge zubereitet und welche Kochutensilien du neben der Bratpfanne noch benötigst. Zusätzlich findest du eine Anleitung zur schnellen und einfachen Joghurt-Tahinsoße, die super zu den Bratlingen passt.

vegane grünkernbratlinge

Diese Zutaten benötigst du für die Grünkernbratlinge ohne Ei

Für die veganen Grünkernbratlinge habe ich neben dem Grünkern einen Mix aus Kichererbsen, Vollkorn Mehl und Zwiebel hergestellt, um den Grünkern, der von Natur aus nicht klebrig ist, zu Laibchen formen zu können. Die Kichererbsen und das Mehl dienen hier als Ei-Ersatz und geben den Bratlingen die nötige Struktur damit sie beim Braten nicht zerfallen.

Die Zutaten für die veganen Laibchen (Bratlinge) habe ich bei KoRo bekommen! Bei KoRo gibt es qualitativ hochwertige, innovative und auch vegane Produkte – viele davon in Bio-Qualität und Großpackungen, mit denen sie Verpackungsmüll einsparen. Für die Bratlinge habe ich zum Beispiel den Bio Grünkern und Tahin in Bio-Qualität verwendet. Mit der Grünkern-Großpackungen kannst du dann die Bratlinge auf Vorrat kochen.

Tipp: Bei KoRo bekommst du 5% Rabatt auf jede Bestellung mit dem Code PFLANZLICHGUT

vegane joghurt-tahinsoße

Die Joghurt-Tahinsoße darf nicht fehlen!

Weil viele Gerichte mit Dips und Soßen einfach besser schmecken, habe ich auch für diese Grünkernlaibchen passend eine Joghurt-Tahinsoße zubereitet. Dafür verrührst du am besten ein Sojajoghurt mit Tahin, etwas Zitronensaft und Salz. Die ganze Anleitung dazu findest du im Rezept weiter unten im Beitrag.


Möchtest du noch mehr rausbraten?

Dann kann ich dir die veganen Kaspressknödel wärmstens empfehlen. Auch hier ist die Zubereitung einfach und die Knödel werden in Form von Bratlingen herausgebraten.

Außerdem kannst du die veganen Faschierten Laibchen probieren. Hier wird das vegane Faschierte mit Linsen und Sojagranulat selbst hergestellt.

Vegane Grünkernbratlinge

Natascha Urich
mit cremiger Joghurt-Tahinsoße
Noch keine Bewertung
Vorbereitung 30 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Gesamt 50 Minuten
Portionen 12 Stück

Kochutensilien

  • Cutter, Pürierstab oder Standmixer
  • Kochtopf
  • Bratpfanne

Zutaten
  

Grünkernbratlinge

  • 200 g Grünkern z.B. von KoRo
  • 1 Zwiebel, mittelgroß
  • 250 g Kichererbsen, gekocht
  • 50 ml Wasser
  • 4 EL Nährhefe/Hefeflocken z.B. von KoRo
  • 50 g Weizen Mehl Vollkorn
  • 4 EL Petersilie, gehackt
  • Salz und Pfeffer, abschmecken
  • Sonnenblumen- oder Rapsöl raffiniert zum Anbraten

Joghurt-Tahinsoße

  • 200 g Sojajoghurt ohne Zucker
  • 4 EL Tahin z.B. von KoRo
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer, abschmecken

Anleitung
 

Grünkernbratlinge

  • Spüle den Grünkern vorm Kochen mit heißem Wasser ab. Koche ihn dann mit der doppelten Menge Wasser in einem Kochtopf weich (dauert ca. 25-30 Minuten).
  • Bereite in der Zwischenzeit die Masse vor: Schäle und schneide dazu den Zwiebel in kleine, würfelige Stücke.
  • Püriere die Kichererbsen mit Wasser und Hefeflocken zu einer cremigen Masse.
  • Mische dann die Zwiebelstücke, Grünkern und Mehl zur Kichererbsen Masse. (Lass den Grünkern vor der Weiterverarbeitung etwas auskühlen)
  • Forme etwa 12 gleich große Bratlinge mit deinen Händen und brate diese in einer heißen Pfanne mit Öl heraus.

Joghurt-Tahinsoße

  • Verrühre alle Zutaten gut miteinander. Gib optional noch etwas Schnittlauch dazu.

Notizen

Bei KoRo bekommst du 5% Rabatt auf jede Bestellung mit dem Code PFLANZLICHGUT
Hast du das Rezept ausprobiert?Erwähne @pflanzlichgut damit ich deine Kreation sehen kann!

Hat dir der Beitrag für die veganen Grünkernbratlinge gefallen? Bewerte das Rezept oder schreibe einen Kommentar, so kannst du den Blog am besten unterstützen. Weitere gesunde Rezepte findest du bei den veganen Hauptgerichten.

Für noch mehr Inspirationen folge mir auf TikTokPinterest oder Instagram!

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner